Willkommen bei VoCE 2018

VoCE 2014 – 2018[1], eine künstlerische und bürgerschaftliche Expedition durch Europa in Erinnerung an den 1. Weltkrieg, erreicht dies Jahr ihr Ziel : eine intensive Sommerbegegnung in Savoyen, Frankreich, unter 200 Teilnehmenden aus 7 Ländern, zwischen 18 und 80 Jahren jung, und eine gemeinsame Uraufführung eines Werkes, für VoCE geschrieben, in Berlin im November.
concert2

Erinnern:
Der französische Komponist Thierry Machuel schöpft aus Lyrik, Prosa und Melodien aus vielen Ländern in der Zeit des Ersten Weltkrieges ein Oratorium   für VoCE 2014-2018. Er nennt es  « Mémorial ».  Die VoCE Partnerchöre bringen das Werk a-cappella zum Vortrag; die  VoCE – Summer Peace Schools  mit jungen Erwachsenen nutzen die Texte für Urban Dance und « performance ». Der Sommer wird die gemeinsame künstlerische Arbeit ermöglichen, deren Fortschritt dann schon vorgestellt und im November in Berlin zur Uraufführung kommen wird.

Lernen und sich austauschen:
Im Sommer 2018 erläutert ein Historiker die verschiedenen Verträge, die Europa nach 1918 neu ordnen sollten.  Der Rückblick  erlaubt eine Neubestimmung  von Zielen, die heute unseren Einsatz verdienen. Arbeitsgruppen über Fragen, denen jeder Teilnehmende im beruflichen und sozialen Leben begegnet, tauschen Erfahrungen zu  Fragen zu Erziehung und Ausbildung, Gesundheit, in kulturellen, sozialen Bereichen usw….aus und zeigen, was uns heute verbindet. Wie sehen diese  Sorgen und Erwartungen vor dem Hintergrund der gemeinsamen Werte aus, die in grundsätzlichen Texten (z.B. Den Haag 1948)   festgehalten wurden?

Weitersagen:
VoCE 2018 wendet sich mehr als bisher an die Öffentlichkeit mit seiner Botschaft von Gemeinsamkeit in Erinnerung und in der Gestaltung von Heute und Morgen: Die empfangenden Chöre sind hier Ensemble20.21 sowie Vocalam. Mit grosser Unterstützung der Stadt Chambéry und des Festival « Les Nuits d’Eté »  werden die 200 Teilnehmenden in der Stadt und Umgebung im Sommer sichtbar werden in informellen und formellen Konzerten und  Auftritten der Summer Peace School.  Die jungen Erwachsenen werden das Publikum der Konzerte direkt ansprechen und die Botschaft von VoCE 2014 – 2018 vermitteln.
Ebenso werden wir in den « Tagen des Friedens » im November in Berlin verfahren. Mit dem gastgebenden Chor ncb Neuer Chor Berlin und dank dem massiven Engagement des Berliner Chorverbandes werden wir zwei grosse Konzerte in der Stadt mitgestalten. Die Peace School, empfangen vom Volksbund und insbesondere dessen Berliner Jugendgruppe, in Zusammenarbeit mit dem Herder-Gymnasium Berlin-Lichtenberg , dem Theater Unterm Dach und der WABE ( Prenzlauer Berg)  , wird durch eine Ausstellung sowie Performances vor den Konzerten das Publikum ansprechen. Ein Afrika-Abend schliesslich wird an die kolonisierte Welt erinnern, vom 1. Weltkrieg in Mitleidenschaft gezogen.

Programm 2018:
28. Juli – 5. August in Savoyen, Frankreich
7. Chortage und 7. Summer Peace School (künstlerische Leitung Astrid Rashed und Azdine Ben-Youcef) in Bourget-du-Lac:
3. August, 20h Konzert Kathedrale Chambéry;
4.August 20h   Konzert Kirche der Karmeliter in Pont de Beauvoisin, Eröffnung des Festival « Les Nuits d’Eté », künstlerische Leitung Cyrille Colombier.
hiphop1

13. – 18. November, Berlin     Tage des Friedens
13. – 18. VoCE Peace School , Künstlerische Leitung Astrid Rashed.
16.           Afrika Tag  im Afrikahaus, Alt-Moabit
17.   15h Ausstellungseröffnung « Expo-performance VoCE »  , WAB 18h  Uraufführung « Mémorial » von Thierry Machuel unter der Leitung von Cyrille Colombier (VoCE Chöre) ; und  « Te Deum » von Walter Braunfels unter der Leitung von Thomas Hennig (Projektchor), Gethsemane-Kirche
18.     16h  Mit-Sing -Konzert « Requiem » von W.A. Mozart mit dem Rundfunkchor Berlin unter der Leitung von Simon Halsey, Philharmonie , Teilnahme der VoCE Chöre und Chor Musa Horti , Leuven.